Nach dem Aufenthalt

Geschafft! In Kürze werden Sie die Klinik wieder verlassen können. Was ist jetzt zu beachten? Welche Dinge sind noch zu regeln? Hier finden Sie nützliche Informationen für Sie. Und eine kleine Bitte: Sagen Sie uns, ob Sie mit unserem Service rundum zufrieden waren oder ob wir etwas noch besser machen können.

Der letzte Tag in der Klinik

Wichtig zu wissen oder zu regeln, bevor Sie die Klinik verlassen:

  • Entlassungsbericht

    Am Entlassungstag erhalten Sie einen Kurz-Entlassungsbericht mit den wichtigsten Informationen über gestellte Diagnosen und die Therapien im Krankenhaus sowie Informationen zur weiteren Behandlung und zur Medikation. In erster Linie ist er für den Ihre Behandlung fortsetzenden Arzt bestimmt. Der ausführliche Bericht wird zugesandt.

  • Bescheinigungen

    Die Mitarbeiter der Aufnahme im Eingangsbereich stellen Ihnen gerne eine Liegebescheinigung über den teil- und stationären Aufenthalt aus (z.B. für Arbeitgeber, Krankenversicherung u.a.).

  • Zuzahlungen

    Wir bitten Sie, am Tag der Entlassung noch offene Beträge für Zuzahlungen und Wahlleistungen zu begleichen. Für eine vollstationäre Behandlung beträgt die Zuzahlung innerhalb eines Kalenderjahrs für längstens 28 Tage 10,– € je Kalendertag (berechnet werden der Aufnahme- und Entlassungstag). Wir leiten die gesetzliche Zuzahlung an die Krankenkasse weiter. Patienten bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres sind von der Zuzahlung befreit.

  • Kassenzeiten

    Die Kasse befindet sich neben den Aufnahmebüros, Raum Eb01 im Erdgeschoss und hat geöffnet:

    Montag, Mittwoch und Freitag
    08.30 – 11.30 und 12.00 – 14.00 Uhr

    Dienstag und Donnerstag
    08.00 – 11.30 und 12.00 – 14.00 Uhr

    Neben Barzahlung akzeptieren wir Kartenzahlungen mit EC, Eurocard und Visa.

  • Pfandgebühr Chipkarte

    Denken Sie bitte an die Einlösung der Chipkarten-Pfandgebühr für die Nutzung von TV/Radio und Telefon. Den Kopfhörer für TV/Radio können Sie gerne mitnehmen.


Lob & Kritik

Möchten Sie uns Lob, Kritik oder auch Anregungen nach Ihrem Aufenthalt oder Ihrer Behandlung in der Schlosspark-Klinik mitteilen? Dafür haben Sie hier mehrere Möglichkeiten. Wir nehmen jede Beurteilung ernst. Sie ist ein wertvoller Anhaltspunkt für uns, unsere Leistungen für Sie weiter zu verbessern.

In den sozialen Medien:

Direkt über unser Feedback-Formular:

Persönliche Angaben


*Pflichtfelder

Wie geht es weiter?

  • Entlassmanagement

    Schon zu Beginn Ihres teil- oder stationären Aufenthalts haben wir uns – im Rahmen unseres Entlassmanagements – um die Organisation für eine optimale Anschlussversorgung gekümmert. Wir informieren Sie umfassend darüber, was in Ihrem Fall sinnvoll ist. Bitte denken Sie daran, Ihre Angehörigen ggf. in die Planung der künftigen Pflege- und Unterstützungsmaßnahmen miteinzubeziehen. Zur Sicherstellung der häuslichen Versorgung stehen Ihnen auch externe Nachversorger mit Hilfsmitteln und notwendigen Materialien zur Seite.

  • Unsere Pflege- und Unterstützungsmaßnahmen

    Für einen optimalen Gesundheitsverlauf unterstützen wir Sie u.a. mit folgenden Leistungen:

    • Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen, z.B. Anschlussrehabilitation (AHB), neurologische Frühreha, geriatrische Rehabilitation
    • Beratung, Organisation und Vermittlung von ambulanter Pflege (Pflegedienst) oder stationären Hilfen (Pflegeheim, Kurzzeitpflege, Hospiz, Tagespflege)
    • Beratung zur Pflegeversicherung, Beantragung einer Pflegestufe, Vermittlung an andere Versorgungsangebote oder Beratungsstellen
    • Organisation von Hilfsmitteln, Beantragung eines Schwerbehindertenausweises
    • Beratung zum Betreuungsrecht
  • Mehr Informationen

    Viele nützliche Informationen für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt finden Sie in unserem Flyer „Wie geht es zu Hause weiter".


Sozialdienst

  • Unser Sozialdienst

    Der Sozialdienst ergänzt die ärztliche und pflegerische Betreuung im Krankenhaus. Hier finden Patienten aller Fachabteilungen und deren Angehörige ein offenes Ohr und werden mit Rat und Tat unterstützt. Dabei geht es insbesondere um:

    • häusliche Versorgung nach Entlassung
    • medizinische und berufliche Rehabilitationsmaßnahmen
    • Pflegeeinrichtungen und Angebote des Betreuten Wohnens
    • Beratung über wirtschaftliche und soziale Hilfen
    • Unterstützung bei Anträgen und Ämterangelegenheiten
    • Information über weitere Hilfe- oder Selbsthilfeangebote
    • persönliche Angelegenheiten
  • Team für Patienten der Abteilung Psychiatrie

    Volker Arndt
    Leiter Sozialdienst
    Tel. +49 (0)30 3264-1371
    Fax +49 (0)30 3264-1385
    E-Mail

    Birgit Blümel-Sachs
    Stv. Leiterin Psychiatrie
    Tel. +49 (0)30 3264-1378
    Fax +49 (0)30 3264-1385
    E-Mail

    Jade Sander
    Tel. +49 (0)30 3264-1384
    Fax +49 (0)30 3264-1385
    E-Mail

  • Team für Patienten aller anderen (somatischen) Abteilungen

    Anja Hoyer
    Tel. +49 (0)30 3264-1379
    Fax +49 (0)30 3264-1386
    E-Mail

    Anne-Katrin Eßrich
    Tel. +49 (0)30 3264-1388
    Fax +49 (0)30 3264-1376
    E-Mail

    Rachila Kühn
    Stv. Leiterin Somatik
    Tel. +49 (0)30 3264-1370
    Fax +49 (0)30 3264-1386
    E-Mail

    Inga Lenzer
    Tel. +49 (0)30 3264-1383
    Fax +49 (0)30 3264-1376
    E-Mail

    Katrin Voß-Schaele
    Tel. +49 (0)30 3264-1377
    Fax +49 (0)30 3264-1376
    E-Mail

Veranstaltungen & Stellenangebote

Veranstaltung

Patientenforum

Dienstag 15.09.2020, 18.00 Uhr
Schlosspark-Klinik, Heubnerweg 2, 14059 Berlin, Tagungsraum im Haus H,
 Abteilung für Psychiatrie

Referent: Dr. med. Thomas Rost

Stellenangebot

Weiterbildungsassistent (m/w/d) / Facharzt (m/w/d) für Viszeralchirurgie oder spezielle Viszeralchirurgie oder Allgemeinchirurgie

Standort: Schlosspark-Klinik, Heubnerweg 2, 14059 Berlin
Umfang: in Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigung.
Eintrittstermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

10.07.2020

Suche