Neurovaskuläres Zentrum

Neurochirurgisches Sekretariat
Tel. +49 (0)30 3264-1724
Fax +49 (0)30 3264-1727
E-Mail

Neurologisches Sekretariat
Tel. +49 (0)30 3264-1158
Fax +49 (0)30 3264-1150
E-Mail

Neuroradiologisches Sekretariat
Tel. +49 (0)30 3264-1540
E-Mail

Neurochirurgisches Sekretariat
Tel. +49 (0)30 3264-1724
Fax +49 (0)30 3264-1727
E-Mail

Neurologisches Sekretariat
Tel. +49 (0)30 3264-1158
Fax +49 (0)30 3264-1150
E-Mail

Neuroradiologisches Sekretariat
Tel. +49 (0)30 3264-1540
E-Mail


Über uns

Das Neurovaskuläre Zentrum ist auf die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Blutgefäße des Gehirns und Rückenmarks spezialisiert. Gemeinsam mit unserer zertifizierten Stroke Unit (Schlaganfallstation) dient es als überregionales Versorgungszentrum. Das Spektrum der behandelten, zum Teil akuten Erkrankungen ist breit und bedarf der engmaschigen Zusammenarbeit zwischen Neuroradiologie, Neurochirurgie und Neurologie sowie Intensivmedizinern der Schlosspark-Klinik. In täglichen Teambesprechungen und fachübergreifenden Gefäßkonferenzen wird die optimale Behandlungsstrategie für jeden Patienten festgelegt. Alle für die umfassende Behandlung notwendigen personellen und apparativen Strukturen stehen am Standort Schlosspark-Klinik bereit. Rund um die Uhr! Die hohe Behandlungsqualität wird durch Zertifizierungen der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und Deutschen Gesellschaft für interventionelle Radiologie und minimalinvasive Therapie untermauert.


Schwerpunkte

  • Erkrankungen
    • Gefäßaussackungen (Aneurysmen) der Hirngefäße mit oder ohne akute Blutung
    • Gefäßfehlbildungen, z.B. arteriovenöse Malformationen, Angiome, Kavernome
    • Gefäßverengungen (Stenosen)
    • Gefäßtumoren
    • Schlaganfälle durch Hirninfarkt oder Hirnblutung
    • Hirnschwellungen durch schweren Schlaganfall (maligner Mediainfarkt)
    • Gerinnsel der großen venösen Blutleiter im Hirn (Sinusvenenthrombosen)
  • Behandlungen

    Operationen

    • Ausräumung von Hirnblutungen
    • Verschluss von Gefäßaussackungen (Aneurysmen) mittels Clip
    • Dekompressionsoperation bei Hirnschwellungen
    • Entfernung von Gefäßfehlbildungen wie Angiome, Angioblastome und Kavernome


    Gefäßkathetereingriffe

    • Entfernung von Blutgerinnseln (Thrombektomie) bei Schlaganfällen oder Hirnvenenthrombosen
    • hochauflösende Darstellung der Hirngefäße zur Diagnostik oder Therapie
    • Stentanlage bei Gefäßengstellen (Stenosen)
    • Ausschaltung von Gefäßaussackungen (Aneurysmen) mittels kleiner Platinspiralen (Coils) oder flusssteuernder Implantate (intra- und extra-aneurysmale Flow-Diverter)
    • Verschluss von Gefäßfehlbildungen wie Durafisteln oder arteriovenösen Malformationen
    • Verödung von gefäßreichen Tumoren


    medikamentös

    • Lysetherapie zur Auflösung von Gerinnseln bei akutem Schlaganfall
    • Gefäßspasmusvorbeugung bei Blutungen aus Gefäßaussackungen (Subarachnoidalblutungen)
    • multimodale Behandlung auf der zertifizierten überregionalen Stroke Unit (Schlaganfallstation) bzw. Intensivstation

Team

Chefärztin Neuroradiologie

Dr. med. Annette Förschler

E-Mail

Zur Person

Chefarzt Neurochirurgie

Prof. Dr. med. Theodoros Kombos

E-Mail

Oberarzt Stroke Unit, Neurologie

Dr. med. Enrico Völzke

E-Mail


Ihr Aufenthalt

  • Vorgespräch

    In der Regel vereinbaren wir mit unseren Patienten einen Termin für ein ambulantes Vorgespräch. Dazu bringen Sie bitte alle Bilder (CD-ROM, Ausdrucke) und Arztberichte mit, die Ihre Gefäßerkrankung und wichtige Vorerkrankungen betreffen. Wir beraten Sie zu Nutzen und Risiken eines eventuellen Eingriffs und erstellen mit Ihnen die Behandlungsplanung.

  • Aufnahme

    Die Einweisung erfolgt oft über die Notaufnahme, da viele der von uns behandelten Erkrankungen plötzlich auftreten. Bereits in der Notaufnahme werden wesentliche Schritte vorgenommen wie Erhebung der Krankengeschichte, Laboruntersuchungen, EKG, ärztliche Ersteinschätzung und Behandlungsplanung sowie oft auch ein CT (spezielle Röntgenuntersuchung) vom Kopf. Bei geplanten Untersuchungen oder Eingriffen hat entweder bereits ein Vorgespräch stattgefunden oder Ihr Arzt hat entschieden, in welche Fachabteilung Sie stationär aufgenommen werden sollen. Um den Termin für Ihre Aufnahme zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte telefonisch an das Sekretariat der jeweiligen Abteilung.

  • Stationäre Behandlung

    Spezielle Untersuchungen, Operationen oder Kathetereingriffe finden zu individuell mit Ihnen vereinbarten Terminen statt. Vor Operationen oder Kathetereingriffen besprechen wir mit Ihnen ausführlich Nutzen und Risiken der jeweiligen Intervention. Die ärztlichen Visiten erfolgen vormittags.

  • Entlassung

    Vor der Entlassung besprechen wir mit Ihnen die weitere Behandlungsplanung. Sie erhalten Ihre Entlassungsunterlagen und eventuell eine Daten-CD mit Bildaufnahmen. In der Regel können Sie das Krankenhaus zwischen 10.00 und 12.00 Uhr verlassen.


Sprechzeiten & Termine

Wenn Ihr ambulanter Behandler Sie an eine bestimmt Fachabteilung verwiesen hat, rufen Sie bitte direkt das entsprechende Sekretariat an. Wenn Sie noch nicht wissen, welche Fachabteilung für Sie zuständig sein wird, kontaktieren Sie bitte das neurochirurgische Sekretariat.


Neurochirurgisches Sekretariat

Montag bis Freitag
09.00 – 16.00 Uhr

Tel. +49 (0)30 3264-1724
Fax +49 (0)30 3264-1727
E-Mail

Ärztehaus, 1. Etage


Neurochirurgisches Sekretariat


Montag bis Freitag
09.00 – 16.00 Uhr


Tel. +49 (0)30 3264-1724
Fax +49 (0)30 3264-1727
E-Mail

Ärztehaus, 1. Etage


Neurologisches Sekretariat

Montag bis Freitag
09.00 – 16.00 Uhr

Tel. +49 (0)30 3264-1158
Fax +49 (0)30 3264-1150
E-Mail

Ärztehaus, 2. Etage, Raum 215


Neurologisches Sekretariat


Montag bis Freitag
09.00 – 16.00 Uhr


Tel. +49 (0)30 3264-1158
Fax +49 (0)30 3264-1150
E-Mail

Ärztehaus, 2. Etage, Raum 215


Neuroradiologisches Sekretariat

Montag bis Freitag
09.00 – 16.00 Uhr

Tel. +49 (0)30 3264-1540
E-Mail

MRT-Gebäude,
Haus G, an der Einfahrt rechts


Neuroradiologisches Sekretariat


Montag bis Freitag
09.00 – 16.00 Uhr


Tel. +49 (0)30 3264-1540
E-Mail

MRT-Gebäude,
Haus G, an der Einfahrt rechts


Stationen

Für die stationäre Versorgung stehen je nach Notwendigkeit zur Verfügung:

  • Intensivstation: Hauptgebäude, 2. Etage, Station 2A
  • Stroke Unit: Hauptgebäude, 2. Etage, Station 2B
  • Normalstation: Hauptgebäude, 1. Etage, Station 1B oder 1A

Suche